Grundschüler schmücken Schaufenster

Weihnachtsmänner, Christbäume, eine Weihnachtsstadt und Engel und Schneemänner grüßen die Passanten

Wer abends jetzt durchs Zeller Städtle geht, bleibt unwillkürlich stehen. In den Schaufenstern im Erdgeschoss der ehemaligen Zeller Sparkasse am Stadteingang leuchten ihnen Bilder und andere Kunstwerke in bunten Farben entgegen.

Sie wurden von Zeller Grundschülern in den letzten Wochen geschaffen mit viel Liebe und Vorfreude auf Weih­nachten. Im Eingangsbereich gibt es sogar eine richtige Kunstausstellung. Es sind beeindruckende Werke der Kinder der Förderschule als weiterer Beitrag zur Verschönerung der Innenstadt.
Katharina Künzel, Tochter des Eigentümers der Immobilie, Peter Scheid, bekam die Idee zu diesem Weihnachtsschmuck, als sie abends an dem Gebäude vorbeifuhr und sie die dunklen Schaufenster anstarrten. Ihr Vater und auch die Kinder und Lehrer waren von der Idee sofort begeistert.
Am Freitagmittag gab es zur Einweihung einen kleinen Festakt. Konrektor Wolfgang Scharer und die Klassenlehrerin Frau Kühnhanss waren mit den Zweitklässlern gekommen, um die Fenster zu bestaunen. Katharina Künzel, selbst Lehrerin, lobte die Kinder »Ihr seid alle richtige Künstler, die Bilder sind wunderschön und alle haben daran ihre Freude.« Peter Scheid ergänzte: »Diese tolle Aktion von euch allen hat eine Belohnung ver­bindet. Für die sieben Klassenkassen gibt es je 50 Euro als kleines Weih­nachtsgeschenk.« Konrektor Wolfgang Scharer dankte im Namen der Schule und der Eltern. Noch ein Winken der strahlenden Kinder und dann gings wieder zurück in die Schule.
Rechtsanwalt Peter Scheid, der sich sichtlich über die Kinder und die Bilder freute, verriet, dass er wegen der künftigen Nutzung des Erd­geschossraumes mit einem Interessenten, der gut ins Städtle passen würde, in aussichtsreichen Verhandlungen stehe. Allerdings werde es sicher nächstes Jahr werden, bis eine neue gewerbliche Nutzung erfolgt.


Autor: Hans-Peter Wagner, Schwarzwälder Post

(created on 20. December 2018)