Spaß und Spannung beim Schulschach

Selbst im Zeitalter der elektronischen Medien hat das „Spiel der Könige“ nichts von seiner Anziehungskraft verloren. So nehmen auch Schüler des Bildungszentrums Ritter von Buß seit September des vergangenen Jahres an einer Schach-AG teil, die vom Zeller Schachclub „Schwarz-Weiss“ betreut wird. Damit wird die seit drei Jahren bestehende erfolgreiche Kooperation im Rahmen des Ganztagesangebots der Schule fortgesetzt.
Zwölf Teilnehmer aus den Klassen 4 bis 7 machen sich am Mittwochnachmittag zwei Stunden lang mit Grundkenntnissen des Schachspiels vertraut. Auf dem Spielbrett und mit Arbeitsblättern trainieren die Übungsleiter Thomas Groh, Wolfgang Niederberger und Thomas Gißler das altersgemäße Einfühlungsvermögen ihrer jungen Schützlinge. In den Übungen zur Taktik erfahren die Schüler eine gezielte Hinführung zum systematischen Denken. Dass man danach mit einem Partner auf ähnlichem Niveau die Spielzüge erproben kann, gefällt Max-Jörn aus der R6b besonders gut.
Die beiden Schach-AGs in den Jahren zuvor haben den Schülern Spaß gemacht, erklärt Peter Baumann, der im Zeller Verein auch als Jugendleiter fungiert. Zum Abschluss wurde ein Turnier veranstaltet, bei dem auch Preise gewonnen werden konnten. Natürlich hoffe man, dass Teilnehmer der Schulschach-Gruppe als Nachwuchsspieler im Schachclub „Schwarz-Weiss“ aktiv werden. Sieben Schüler aus der letztjährigen AG nehmen derzeit am wöchentlichen Jugendtraining im Verein teil. Das findet jeden Mittwoch um 18 Uhr im Klosterbräustüble statt.

Autor: Hansjörg Wörner, Schwarzwälder Post

(created on 27. January 2019)